Park Ewolucji JuraPark Krasiejów | Park Ewolucji Człowieka

PARK DER EVOLUTION

Evolutionsmuseum

Wenn Sie den Park der Wissenschaft und der menschlichen Evolution betreten, dann entscheiden Sie sich dafür, an einem ungewöhnlichen Ereignis teilzunehmen. Wir werden Sie in die komplizierte Geschichte der Welt einbeziehen. Sie werden Zeugen faszinierender Veränderungen und schließen sich einer ausgewählten Gruppe von Zeitreisenden an – den Temponauten! Und Ihr Abenteuer beginnt vor 66 Millionen Jahren, als das Leben auf der Erde fast zerstört wurde. Fast… denn es dauert immer noch.


Das erste, was Sie ins Staunen versetzt, ist das futuristische Aussehen des Gebäudes. Wenn Sie dort ankommen, wird alles klar, es ist ein Hangar für Weltraumdocks, von dem aus Schiffe, die Sie in die Erdumlaufbahn bringen, regelmäßig abfahren. Wir verraten Ihnen ein Geheimnis, dank unserer neuen Geheimtechnologie transportieren wir Sie nicht nur durch en Raum, sondern auch durch die Zeit.


Digitale Technologie und physische Realität sind so durcheinander gemischt, dass es Ihnen schwer fällt, diese voneinander zu unterscheiden. Manchmal kann es schwindelig werden. Bereiten Sie sich auf viele Erlebnisse und einem Schub von großem Wissen über uns selbst vor. Und zwar auch darüber, wie wir zu Menschen wurden.


Um alle Attraktionen voll ausnutzen zu können, statten wir Sie mit einer Spezialausrüstung aus. Wir behandeln alle Temponauten als besondere Gäste daher können Sie auf einen individuellen virtuellen Guide zählen. Er hilft Ihnen beim Navigieren im Objekt und ermutigt Sie, aktiv an den Events teilzunehmen. Sie werden ein Teil des Drehbuchs.

I ETAPPE der Reise – Haupthalle – Wartezimmer.

Heutzutage ist der Weltraumverkehr bereits sehr intensiv. Vergessen Sie also nicht, Ihren Fähreintritt zu buchen. Andernfalls kann es passieren, dass Sie warten müssen. Wir werden Sie auf keinen Fall langweilen lassen. Spaß mit der Teilnahme der virtuellen Realität, Spiele und Animationen sind Überraschungen, mit denen Sie rechnen können. Es gibt viele Attraktionen, aber keine Sorge. Wenn Sie nicht alles vor der Abreise nutzen können, können Sie jederzeit hierher zurückkehren.

II ETAPPE der Reise – Weltraumfähre

Setzen Sie sich bequem und genießen Sie Ihren ersten Flug ins All. Durch die Gucklöcher der Fähre werden Sie das zurückweichende Dock sehen, bis Sie die Erdumlaufbahn erreichen. Dies ist ein wichtiger Moment, in dem Sie Millionen von Jahren in die Vergangenheit reisen werden. Dann docken Sie an der Orbitalstation an – einer Zeitmaschine. Das Beste wird erst noch kommen.

III ETAPPE der Reise – die Zeitmaschine

Während Sie sich in der Zeitmaschine befinden, versuchen Sie die Regeln zu befolgen, die eine zeitliche Synchronisierung und eine komfortable Besichtigung gewährleisten. Achten Sie auf Ihren Guide, andernfalls können Sie für immer in einer Zeitschleife stecken bleiben.

Was können Sie im Park der Wissenschaft und der menschlichen Evolution sehen?

AUSSTELLUNG „FENSTER DER PRÄHISTORIE“

Dieser Teil der Ausstellung wird nach einer Reise mit der Weltraumfähre zu Fuß besucht. Die Stände sind einer der wichtigsten Teile dieser einmaligen multimedialen Show. Der Zuschauerfluss wird durch eine digitale Führung, Text und Lichtsignalanlage gesteuert. Die Anordnung der Evolutionsfenster ist zwar nicht immer chronologisch, wurde jedoch von Experten, die die Ausstellung des Parks der Wissenschaft und der menschlichen Evolution vorbereiten, absichtlich geändert. Er basiert auf dem menschlichen Phylogenetischen Baum, der voller toter Abzweigungen ist. Daher zwingt es Sie, sich entlang eines bestimmten Evolutionsabschnitts zu bewegen bis die Informationen ausgehen. Dann kehrt der Zuschauer zum Hauptweg zurück.

Themen der Evolutionsfenster:

  1. Untergang der großen Dinosaurier
  2. Beginn der Zweibeinichkeit
  3. Abstieg von Bäumen
  4. Fenster der Prähistorie
  5. Erste Familie
  6. Mörder und Opfer
  7. Erste Liebe
  8. Wettbewerb
  9. Zwerge
  10. Riesen
  11. Erste Beerdigung
  12. Mammutjäger
  13. Die Anfänge der Kunst

„Spiegel der Evolution“

Die Applikation ermöglicht es dem Benutzer, sich in die Rolle eines unserer Vorfahr „hineinzuversetzen“. Am Anfang erscheint auf dem Bildschirm eine Schautafel, die zum Spielen einlädt. Anschließend zeigt die Anwendung eine Zeitleiste an, über die der Benutzer mithilfe von Systemen, die auf bestimmte Bewegungen reagieren, einen der Zeiträume, an dem er interessiert ist, und die entsprechenden Vorfahren des Menschen auswählen kann. Diese Gestalt wird auf dem Bildschirm angezeigt und ahmt dank kinetischer Systeme die Bewegungen des Besuchers wie in einem Spiegel nach.

Ausstellung „Entwicklung des Messers“ (Werkzeuge)

Die Ausstellung ist der Entwicklung von Werkzeugen vom primitivsten bis zum zeitgenössischen gewidmet. Es wurde nach dem Vorbild eines bestimmten Stammbaums erstellt – aus den primitivsten Werkzeugen tierischer Affen (von Kapuzinern verwendete Steinstößel, z. B. Cebus Apella und Cebus Capucinus) und Menschenaffen (Stöcke und Besen, die dem Schimpansen helfen, Termiten zu fressen). Anschließend werden in Bezug auf die Anwendung vom Silizium in menschlichen Technologien Feuersteinwerkzeuge gezeigt – vom primitivsten (Geröllgeräte) bis zum raffiniertesten (rituelle Obsidian-Äxte der Maya aus Mexiko).

Es werden auch Gegenstände wie Hartmetall-Schneidwerkzeuge, Bohrer, Nadel, Ahle, Bügeleisen, Sichel usw. geben. Heutzutage wird Silizium wieder von Menschen in der Elektronik verwendet, weshalb das letzte „Werkzeug“, das in dieser einmaligen Ausstellung vorgestellt wird, ein Smartphone ist. Die Ausstellung wird in einer stilisierten Zeitsonde stattfinden.

Ausstellung „Oetzi“

Oetzi – so wurde die älteste menschliche Mumie der Welt benannt, die aus der Kupfersteinzeit stammt. Der Zeitraum zwischen 5500 und 3100 v. Chr., auch Kupferzeit genannt, ist eine Übergangszeit zwischen der archäologischen Stein- und Bronzezeit, in der die ersten Metallprodukte (aus Kupfer) zum Einsatz kamen. Siliziumwerkzeuge wurden jedoch immer noch in großem Umfang hergestellt. Oetzi wurde 3300 v. Chr. in der Nähe des heutigen Dorfes Feldthurns (Velturno) nördlich des heutigen Bozen in Italien geboren. Er starb im Alter von 45 Jahren auf dem Schnalstal-Gletscherfeld in den Ötztal-Alpen (Gebirgsgruppe in den Rhätischen Alpen) an der heutigen österreichisch-italienischen Grenze. Der Grund für seinen Tod war ein Raubüberfall oder Mord. Höhe – 1,65 m, Gewicht – 50 kg.

AUSSTELLUNG DES ZEUGNISSES DER EVOLUTION

Dies ergänzt den Bildungspfad der darauf abzielt, das Problem unserer Herkunft darzustellen. Sie werden lernen, was Evolution ist, Sie werden eine erstaunliche Galerie von Affen und Halbaffen, sowie menschlicher Vorfahren sehen.

Ausstellung „Entwicklung von Geschirr“

Sie erfahren, wie sich die wichtigsten Geräte in unseren Haushalten entwickelt haben.

Ausstellung „Entwicklung der Schrift“

Sie erfahren, wie Menschen früher Informationen aufgeschrieben haben.

Ausstellung „Grab“

Hier treffen Sie etwas wirklich Erstaunliches. Wir präsentieren Ihnen eine Rekonstruktion des Fürstengrabes aus der Zeit der Przeworsk-Kultur.

Ausstellung „Wir sind alle Brüder“

Zum Nachtisch bieten wir eine interaktive Ausstellung an, die Ihnen zeigt, dass Sie eng mit Klassenkameraden, Ihrer Klassenlehrerin, Nikolaus Kopernikus und sogar mit den Bewohnern des fernen Alaska verwandt sind. Wir werden Ihnen das Problem der Verwandtschaft, der ethnischen Vielfalt und der Stadien der Kolonialisierung der Welt vorstellen.